Morgens um 7 in Murnau und ein paar Tipps für die Sommerferien

© Liz Collet, Lavendel

© Liz Collet

Es gibt überall Blumen für den,
der sie sehen will.

Henri Matisse

Die letzte Schulwoche beginnt heute in Bayern. Für manche Kinder und berufstätige Eltern bedeutet das Jahr für Jahr eine organisatorische Hürde bei der Kinderbetreuung in den kindergarten-, kita- und schulfreien Wochen, in denen natürlich auch keine Nachmittagsbetreuung stattfindet. Das gilt auch in Ferien sonst im Jahr, aber die Sommerferien stellen mit den längeren Wochen am Stück eine eigene Herausforderung. Nicht ohne Grund gibt es vielfach Ärgernisse mit der Urlaubsplanung an Arbeitsplätzen und bisweilen gar Gerichtsverfahren um die Frage, wer Vorrang bei der Wahl der Urlaubszeit im Jahr haben soll. Nicht immer und ausnahmslos ist es fair für jeden Mitarbeiter, hinter Kollegen mit und wegen deren Kindern und ihrer Schulferien zurückzustehen. Man denke – unter anderem – auch an Arbeitnehmer, die bereits Enkelkinder haben und gern mit diesen und deren Eltern zusammen Urlaub machen möchten oder mit den Enkeln Urlaub und Freizeit brauchen und haben möchten, wenn und weil deren Eltern selbst keinen Urlaub oder nicht lange genug Urlaub haben und dankbar für Grosseltern sind, die dann auch in Ferienwochen einen Teil der Ferienzeiten einspringen können. Vor allem bei alleinerziehenden Kindern möchten manche Grosseltern da auch in Ferienwochen Urlaub nehmen können.

Nur bedingt lassen sich Ferien immer und überall durch eintägige Ferienausflüge oder ein- bis mehrtägige Ferienfreizeiten der Städte und Kommunen für Kinder gestalten, die es zum einen nicht kostenlos gibt, zum anderen nicht für Kinder aller Altersgruppen und nicht für jedes Kind gleichermassen geeignet sind und für die es auch nur begrenzte Zahl von Plätzen gibt.

Der Run auf die Karten zu solchen ist jedes Jahr gross, ich kenne das aus eigener Erfahrung. Am ersten Verkaufstag der Karten – Ende Juni, Anfang Juli üblicherweise – stand ich jedes Mal bereits mindestens 2 Stunden vor Verkaufsbeginn in München beim BRK in der Seitzstrasse an, um die Karten für die vorher mit meinem Sohn ausgesuchten Terminangebote zu erhaschen, die ihm gefielen und die auch die Zahl und die Zeit derjenigen Ferientage abdecken konnten, an denen wir als Eltern terminbedingt oder eben auch aus Rücksicht auf andere Kollegen mit Kindern nicht Urlaub nehmen konnten. Oder die auch wir nun einmal abdecken mussten, um auch als Familie gemeinsam dann Urlaub verbringen zu können, die wir in den Sommerferien und in den Winterferien gemeinsam verbringen wollten.

Mindestens 2 Stunden vor Verkaufsbeginn bei der Verkaufsstelle für Ferienprogramme zu sein war nötig, um die ausgesuchten Karten zu ergattern, die Interesse und Tage abdeckten – ich war nur 2 mal die erste und das auch nur wenige Minuten lang, bevor sich bereits weitere Dutzende von Elternteilen ebenfalls einfanden.

1.

In Murnau gibt es die Möglichkeit der Ferienbetreuung für bestimmte Altersgruppen beispielsweise bei Murmel e.V.,

Die Sommerferien stehen an und Sie haben keine Betreuungsmöglichkeit für Ihr Kind?  Dort wird eine zweiwöchige Ferienbetreuung in den Räumen des Vereins für Vorschul- und Grundschulkinder und deren jüngere Geschwister angeboten. Bei Bedarf bitte rechtzeitig anmelden. Gerne ist man Ihnen auch bei der Suche nach weiteren Ferienbetreuungsangeboten behilflich unter 08841-627007.

Mehr dazu HIER für die Fristen und Voraussetzungen zur Anmeldung und auch HIER.

2.

Das Schlossmuseum Murnau bietet wie in den Vorjahren ein Ferienprogramm für Kinder HIER.

3.

Das Franz-Marc-Museum in Kochel hat Angebote für Kinder und auch in den Ferien HIER im Repertoire.

4.

Und im Kloster Benediktbeuern (ein wunderschöner Ort auch für Kinder und ein lohnenswertes Ausflugsziel auch mit Kindern für Erwachsene mit vielen interessanten Veranstaltungsangeboten) gibt es eine Ferienfreizeit HIER (unter Veranstaltungen Zielgruppe Jugendliche eingeben, leider kein Direktlink auf das einzelne Angebot vorhanden) unter dem Titel „Unterwegs mit Raumschiff Erde – Ferienbetreuung für Naturbegeisterte und Zukunftsforscher“ für die Woche 7. bis 11.8.2017, Anmeldefrist dafür bis 2.8.2017 beachten!

5.

Ein anderes Angebot für die Ferien sind die „Ferienbücher to go“, ein Angebot der Gemeindebücherei Murnau für die Ferienzeit, bei der es viele interessante und neue Bücher für leselustige Kinder und Jugendliche zur Ausleihe gibt und zwar mit verlängerter Leihfrist.

An zwei Ausstellungstischen bietet die Gemeindebücherei spannende und informative, darunter auch viele neue Kinder- und Jugendbücher, für die Ferien an. Die Leihfrist ist bis zum Ende der bayerischen Sommerferien erweitert (von Anfang August bis Mitte September 2017).

Am 27. Juli 2017, während der Öffnungszeiten der Bibliothek, dürfen die Ausstellungstische für diese Ausleihe „geplündert“ werden, wobei drei Medien pro jugendlichem Leser (damit viele eine Chance haben) in die Ferientasche gepackt werden dürfen, solange der Vorrat reicht

Kontakt

Gemeindebücherei Murnau
Kohlgruber Straße 1
82418 Murnau a. Staffelsee

Telefon: +49 (0)8841 476-230
Telefax: +49 (0)8841 6141-99
E-Mail: buecherei@murnau.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s