Morgens um 7 in Murnau und ein paar Tipps für Unternehmungslustige

Diebstahlsicherung mit Videoüberwachung © Liz Collet

Diebstahlsicherung mit Videoüberwachung © Liz Collet

Minka ist nach ihrem Schlummer auf den aufgeschichteten Polstern der Gartenstühle mit dem pünktlichem Eintreffen der ersten Mitarbeiterin im Seniorenhäuschen zur Tagesschicht ins Haus getrabt. Wir lassen die Fantasie spielen, was sie nun dort zu frühstücken bekommt und wo sie ihre Runde im Haus macht, die nicht selten ihren Fortgang mit einem Spaziergang auf dem Dach nebenan nimmt.

Auch am See sind die ersten Viecherl unterwegs, early birds, frühe Vogerl ebenso wie Hühner, Blesshühner um genau zu sein und die Störche, die inzwischen auch mit dem Nachwuchs über der kleinen Lindenburg fliegend unterwegs sind.

Es lohnt, mit den Hühnern aufzustehen, um manches und so manches in Ruhe und mit Genuss zu sehen.

Das Moos liegt im Süden Murnaus beim Ähndl schon in strahlendem Sonnenlicht. Und selbiges lacht auch hier in die Stube und reflektiert sich hin und her zwischen den spiegelnden Fensterscheiben und bunten Fassaden der Häuser in Murnaus Guter Stube.

Die ersten sind unterwegs, zum Bäcker die einen, zur Arbeit die anderen.

Neu gedruckte Zeitungen warten vor dem Laden darauf, hereingenommen und für Kundschaft sortiert und angeboten zu werden. Und hier bei mir wie bei allen anderen auch in Murnau warten gelesene, alte Zeitungen und anderes Altpapier darauf, wieder gebündelt und – morgen früh vor 8 Uhr – parat gelegt zu werden vor den Häusern und an den Strassen und Gassen für die Abholung im zweitmonatigen Turnus.

Und wer Glück hat, ist bereits in Urlaub hier und unterwegs zum Wandern oder mit dem Rad durch’s Blaue Land, zu einem der Seen und um diesen herum und vielleicht auch weiter bis hinüber nach Eschenlohe, Schwaiganger (dort können Sie auch Führungen erleben), Ohlstadt oder entlang der Loisach bis hinüber ins Zugspitzland.

In Ohlstadt lohnt der Besuch der Kaulbachvilla, in der regelmässig Führungen angeboten werden, morgen beispielsweise wieder für das Dorfmuseum.  Aber auch für die Galerie in der Kaulbachvilla.

Auch nach Kochel und an den Kochelsee führen schöne Radwege und das Franz-Marc-Museum ist bei dieser Gelegenheit ein hübsches Highlight, das stets einen Besuch lohnt. HIER ist ein schönes Video zu sehen, das Ihnen Eindrücke von der Natur rund um den Kochelsee und der Einbettung des Museums in diese vermittelt, aber auch Impressionen aus dem Museum selbst. Den Vorschauflyer für die kommenden Veranstaltungen finden Sie HIER, einen Überblick über Aktuelles und Dauerausstellungen HIER.

Besonders gut konditionierte (!) und sportlich ambitionierte und auch radlmässig ausgerüstete Radfahrer kann man auf dem Weg vom Kochelsee dann hinauf über den Kesselberg strampeln sehen und – wenn sie es über die Kuppe geschafft haben – am Lovis-Corinth-Museum vorbei und entlang des Walchensee von Urfeld über Ort Walchensee bis Einsiedl und dann entweder in die Jachenau oder weiter Richtung Wallgau, Krün und Mittenwald.

Es geht auch gemächlicher, auch mit dem Rad. Mancher hat es auf oder am Auto oder fährt mit der Bahn nach Mittenwald und radelt von dort hübsche Routen durch’s Isartal und entlang der einmaligen Buckelwiesen und anderer schöner Fleckerl der Natur.

Wer übrigens im Blauen Land E-Bikes nutzen und leihen will, wird HIER fündig.

Anregungen für Radtouren und Radrouten finden Sie HIER.

Und nun…pack’ma’s,……mit einer schönen Runde draussen oder bei der Werkelei am Werkeltisch drinnen (oder draussen, je nachdem).

Schönen Tag im …….und aus dem Blauen Land!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s