Neues von der Zugspitzbaustelle mit sensationellen Bildern

3 Steps Outdoor © Liz Collet, Alpspitze, Zugspitze, Wettersteingebirge, Alpen, Zugspitzseilbahn

3 Steps Outdoor © Liz Collet

Die Bauarbeiten auf Bayerns wohl höchstgelegener Baustelle schreiten voran. Die Seilbahn hat bis zum 21. Dezember ihren Betrieb für den Publikumsverkehr inzwischen seit Anfang April eingestellt. Am Gipfel der Zugspitze wie im Tal wird emsig gewerkelt.

Wer sich dieser Tage über hohe Luftfeuchtigkeit, höhere Windstärken oder gar frische Temperaturen der letzten Frühlingsphase vor den Eisheiligen beklagt, mag sich glücklich schätzen verglichen mit dem Klima jenes Arbeitsplatzes rund um die 2962 m Höhe.

Diese Baustelle bietet sensationelle Bilder, bei denen die seinerzeitigen Szenenbildner und Filmarchitekten von Dr. Schiwagos Eishaus neidisch würden. Klicken Sie auf DIESEN Link und nutzen Sie bitte „Abspielen Zeitraffer vorwärts“ – lassen Sie das auf dem Gipfel ruhende Mondlicht wandern und die Sonne aufgehen über diesem Arbeitsplatz. Ist das nicht beeindruckend schön?!?

Und da wir schon von beeindruckenden Dingen plaudern, noch ein paar aktuelle Infos und Fakten? Das für die neue Seilbahn erforderliche Tragseil ist an der Baustelle eingetroffen. Es hat einen Durchmesser von 7,2 cm und ist 4,5 km lang. Dazu mussten mehr als 5 Mio. Meter Stahldraht verseilt werden. Dieses Trägerseil wurde im schweizerischen Romanshorn am Bodensee produziert. Im Kern des Tragseil ist eine Glasfaserleitung enthalten. Sie wird der Datenübertragung von der Tal- zur Bergstation der Zugspitze dienen. Wie aber transportiert man ein Trägerseil von dort zur Baustelle? Immerhin hat ein solches Trägerseil durch die Maße bedingt ein Gewicht von 250 Tonnen. Nun, man verteilt das Trägerseil auf zwei gekoppelte Schwertransporter und damit auch die Last zu je einer Hälfte auf je einen der beiden Züge  der beiden Trucks der Wipfli AG und Feldmann Transport AG. Ein Gespann mit einer Gesamtlänge von 54,4 Metern. Mit diesem Kniff wird der Transport auch auf den Strassen sogar in Garmisch-Partenkirchen möglich. Ohne Überbreite entstanden auch auf den Autobahnstrecken keine Schwierigkeiten für den übrigen Verkehr und den sehr langsam fahrenden Schwertransport.

Diesem ersten Schwertransport mit dem Trägerseil werden in den kommenden Wochen noch weitere für weitere drei Trägerseile und zwei Zugseile folgen. Und nun noch ein bisschen Spass für Sie – bitte clicken Sie auf DIESEN Link und verfolgen Sie mit Click auf „Abspielen Zeitraffer vorwärts“ die Ankunft der Trommel mit dem ersten Trägerseil an der Baustelle im Tal. Wimmel, wimmel, Baustellengetümmel für grosse und kleine Kindsköpfe.

Übrigens können Sie während der Bauzeit nicht nur die Zugspitze weiter besuchen, sondern auch an Baustellenführungen teilnehmen. Details dazu lesen Sie bitte HIER.



Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s