Wollen Sie mal Störche in Murnau sehen?

Schlossmuseum Murnau © Liz Collet

Schlossmuseum Murnau © Liz Collet

Der Landesbund für Vogelschutz e.V. bietet für Interessierte gemeinsam mit der Tourist Infomration Murnau Beobachtungsspaziergänge zum Storchennest an der Emanuel-von-Seidl-Grundschule an. Schon im vergangenen Jahr begeisterte die erste erfolgreiche Brut der Murnauer Weißstörche die Murnauer Bürger und Gäste, die sie erblickten. Seit Mitte März und dem Eintreffen des Storchenmännchens hatten alle sehnsüchtig auf das Weibchen und dann darauf gewartet, ob sie   bleiben und nisten würden und ob es mit dem Nachwuchs auch klappt. Beim BR hat man hier in einem knapp 1-minütigem Beitrag über das Storchenpaar berichtet.

Es hat auch etwas, wenn einer von ihnen majestätisch über den Dächern der nahegelegenen Häuser vorbeischwebt, die Schwingen ausgebreitet und so ganz ungewöhnlich im Flug verglichen mit Sing- und anderen Vögeln. Wie über dem Dach hier bei mir am Pfingstwochenende.

Neben der Beobachtung der Vögel werden die Bestandsentwicklung in der Region, die Lebensweise und das Verhalten der Weißstörche erläutert. Die am 1. Mai 2016 geschlüpften Jungstörche werden noch einige Zeit zu sehen sein, die kalten Tage haben sie gut überstanden. Der Merkur hat – nicht zum ersten Mal, aber aktuell erneut – HIER über sie berichtet.

Gelegenheit dazu haben Sie bei Führungen am 23. und 30. Mai, sowie 6. und 13. Juni 2016 (jeweils montags). Dann wandern Sie gemeinsam mit Mitarbeitern des LBV Garmisch-Partenkirchen zu den Störchen.

Treffpunkt ist um 16.00 Uhr vor dem Rathaus in der Fußgängerzone. Die Führung dauert bis ca. 17.30 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 6 EUR pro Erwachsenen, 5 EUR mit Kurkarte. Kinder sowie LBV-Mitglieder zahlen 3 EUR.

Eine telefonische Voranmeldung wird erbeten: 08841 6141-0.
Kontakt

Tourist Information Murnau
Kohlgruber Straße 1
82418 Murnau a. Staffelsee

Telefon: 08841 6141-0
Telefax: 08841 6141-21
E-Mail: touristinfo@murnau.de

Und wenn Sie Vogelarten wie Abendfalke, Baumfalke, Baumpieper, Bekassine, Bergente, Berglaubsänger, Birkhuhn, Bläßhuhn, Braunkehlchen, Bruchwasserläufer, Drosselrohrsänger, Elster, Feldlerche, Feldschwirl, Fischreiher, Flussregenpfeifer, Gartengrasmücke, Girlitz, Goldammer, Grauschnäpper, Großer Brachvogel, Großer Raubwürger, Grünfüßiges Teichhuhn, Grünling, Grünspecht, Habicht, Hänfling, Haubenmeise, Heckenbraunelle, Karmingimpel, Kiebitz, Klappergrasmücke, Knäckente, Krickente, Mäusebussard, Misteldrossel, Mönchgrasmücke, Neuntöter, Rohrammer, Rotkehlchen, Rotrückiger Würger, Rotschenkel, Schilfrohrsänger, Schreiadler, Schwalbe, Schwarzkehlchen, Schwarzschwänzige Uferschnepfe, Schwirl, Sperber, Sommergoldhähnchen, Storch, Tannenmeise, Teichrohrsänger, Wacholderdrossel, Wachtel, Wachtelkönig, Wasseramsel, Weidenlaubsänger, Wespenbussard, Wiesenpieper, Wildgänse, Wintergoldhähnchen, Zwergtaucher u.v.a.m. sehen oder hören wollen, dann bietet Ihnen das Naturschutzgebiet des Murnauer Mooses dazu Gelegenheiten.

Auch dorthin gibt es eine Reihe von Terminen geführter Mooswanderungen, Details dazu finden Sie HIER.

Iris Sibirica © Liz Collet© Liz Collet

Iris Sibirica © Liz Collet© Liz Collet

Und wenn Sie – wie ich – zudem ein Liebhaber der zauberhaften und vielfach nur dort zu entdeckenden Blüten und Pflanzen sind, wird Sie der Blühkalender für die besten für Sie passenden Termine von Führungen und Wanderungen ins Moos HIER interessieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s