Markantes Wetter – und wenn’s sonst mal wieder „brennt“

Yellow umbrella

Yellow umbrella

Sturm? Unwetter? Ach was… Was da draussen stürmisch zu hören ist, das nennt man einfach nur „markantes Wetter“. Das erkennen Sie an den hübschen gelben Farben.

Unwetterwarnung

Unwetterwarnung

Quelle: Screenshot der Wetterwarnungen 22.6.2015 CLICK

Der gelbe Regenschirm vor ein paar Stunden im Bild in Murnau’s guter Stube war ein erster und noch versteckter Hinweis. Kleiner Scherz. Sehr nasses Wetter muss man mit sehr trockenem Humor bekämpfen.

Und heissem Tee. Auf der Minifeuerstelle, genannt Stövchen. Auch, wenn der Sturm nachts weckt. Besonders, wenn der Sturm nachts weckt.

Ihnen gefällt das Wetter nicht, jetzt im Juni? Wer wird denn gleich trübsinnig mürrisch werden. Solange die Wäsche auf der Leine keine Eiszapfen nach dem Aufhängen bildet, ist allenfalls Schafskälte, aber nicht Winter, sondern Sommer mit leicht erhöhter Luftfeuchtigkeit. Und ein bisserl Wind halt. Markantes Wetter eben. Höchstens. Allerdings……….

Cave ….“markantes Wetter“, das ist eine Sache. Nicht zu übersehen aber auch bei den Warnungen für den Kreis Garmisch-Partenkirchen:

„gültig von:
Dienstag, 23.06.2015 00:00 Uhr bis:
Dienstag, 23.06.2015 02:00 Uhr

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am:
Montag, 22.06.2015 23:53 Uhr

Zeitweise stürmische Böen um 70 km/h möglich

ACHTUNG Hinweis auf mögliche Gefahren:
Es können zum Beispiel einzelne Äste herabstürzen. Achten Sie besonders auf herabfallende Gegenstände.“

Ich hoffe, Sie sind jetzt nicht draussen, wo Äste und anderes Holz auf Sie herunterfallen können. Und in Ihrer Wohnung fallen keine hölzernen oder anderen Gegenstände auf Sie herunter…. Bratpfannen, Nudelholz oder so…aber DAS wäre dann vielleicht ein eher anderes Gewitter oder Unwetter.

Scherzi aparte, …Scherz beiseite.

Der eine oder andere wird auch um diese Zeit unterwegs sein. Nicht wenige auch aus Gründen von Unwettern und ihrer Folgen. Zu denen, die auch Nachteinsätze leisten gehört unter anderem auch die Freiwillige Feuerwehr Murnau. Die wiederum ist aber auch für andere Einsätze als „nur“ unwetterbedingt unterwegs.

An besonders heissen Tagen manchmal unvermutet und unerwartet, wenn ein ganzer Zug abends entlang der Weilheimer Strasse anhält und seine Einsatzkräfte aus den Fahrzeugen springen und im Galopp über die Strasse laufen.

Auf einen kurzen Sprung abends zum Einkaufen unterwegs zum Edeka und Kemmelpark stutzt man da schon mal kurz, ob und was da womöglich los sein kann.

Und muss dann recht schmunzeln, wenn man sieht, wohin the Wild Bunch in Feuerwehrmontur unterwegs ist: Zum Glück nicht zu einem Brandeinsatz, sondern ein wenig ausgelassen und vergnügt im Wettlauf zur Eisdiele, an einem besonders heissem Einsatztag, um eben innerlich für Abkühlung zu sorgen. Manchmal bedaure ich, keine Kamera oder dann doch wenigstens ein Handy für Schnappschüsse in Momenten wie diesen bei mir zu haben  – auch wenn Bilder wie diese sich auch so „einspeichern“, Schmunzel-Plugin am Ende eines heissen Tages.

„Heitere Zwischenaufnahmen“ zwischen Einsätzen, welche die FFW Murnau jedes Jahr und seit 140 Jahren dankenswerterweise leistet.

Wie etwa am späten Sonntagabend, 21.06.2015 für eine Personensuche. Dass es vermutlich um eine Personensuche gehen könnte, war schon zu ahnen, als kurz vor Mitternacht ein Heli mit enstprechender Beleuchtung über Murnau zu kreisen begann. Tatsächlich war am Abend  eine Vermisstenmeldung einer älteren, dementkranken Person von einem Altenhheim in Murnau herausgegeben worden, woraufhin die Polizei mit einem Hubschrauber Murnau und Umgebung nach der Person  ohne Erfolg absuchte. Daraufhin wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Murnau gerufen, die sich am Gerätehaus trafen, auf  die Autos verteilten und zum eingeteilten Gebiet fuhren, um dort nach der Person zu suchen. Zu Fuß ging es für die Kräfte quer durch Murnau weiter.

Im Einsatz: 36 Mann, LF 16, LF 20, TSF, MZF, KdoW, ELW 2, FFW Seehausen, Polizei, Bundespolizei, Edelweiß-Hubschrauber

Nach 2 Stunden erfolgloser Suche wurde der Einsatz beendet. Kurz darauf wurde die vermisste Person wohlauf in Weilheim gefunden.

Zum Schmunzeln dann manchmal auch „Fußnoten“ der Einsatzberichte, bei denen das Kopfkino sich schon wieder mit Potential zum Kicherreiz abzuspulen beginnt, wenn es der Versuchung der bildlich-cineastischen Vorstellung erliegt, die solche Worte wachkitzeln:

„Auf diesem Weg möchten wir uns dafür entschuldigen, dass mitten in der Nacht plötzlich ein hell leuchtender Mann von uns bei Ihnen das Grundstück betreten haben könnte.“

Seien wir froh, wenn es wohlgesinnte „hell leuchtende“ Menschen sind, die hin und wieder aus guten Gründen vielleicht einmal im Garten stehen könnten und nicht dunkle Gesellen mit finsteren und wenig guten Motiven. Was wäre wohl eine Gemeinde ohne Menschen, die bei jedem Wetter und jedem Unwetter zu jeder Tages- wie Nachtzeit bereit sind, sich für andere einzusetzen? Während die meisten tagtäglich und allenfalls nachts hin und wieder vom Sturm oder ein bisserl „markantem Wetter“ wachwerdend sich nach einer heissen Tasse Tees wieder in die Kissen kuscheln dürfen……….?

Schlafen Sie gut!

NB: Am 11./12.7.2015 feiert die FFM Murnau ihr 140-jähriges Jubiläum. Mehr zur Veranstaltung hier und da und weitere Infos:

  • FFM Murnau
  • Und wenn Sie die FFW Murnau unterstützen wollen, gibt es – unter anderem – HIER auch eine Möglickeit auch für diejenigen, die nicht aktiv bei der FFW Murnau im Einsatz sein können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s