2.500.000 € {Die Lindenburg am Markt Murnau}

Lindenburg © Liz Collet,Lindenburg, Villa, historisch, Wohngebäude, Geschichte, Markt Murnau, Das Blaue Land, Murnau, Historisches Bauwerk, Reiseziel, Reise & Urlaub, Emeran Kottmüller, Stammsitz von Emeran Kottmüller, Stammsitz des Reichstagsabgeordneten Emeran Kottmüller, Bierbrauer, Wahrzeichen, Sehenswürdigkeit, Wohnhaus, Architektur, Tag, Außenaufnahme

Lindenburg © Liz Collet

Haben Sie grade mal so 2.500.000 € und ein bisschen was extra für das, was beim Kauf von Immobilien so nebenbei dann noch anfällt, wie Notar- und Maklerkosten etc?

Dann hätte ich mit der Lindenburg ein paar hübsche Aussichten für Sie, die Sie vielleicht interessieren. 24 Zimmer hat die Lindenburg, jeweils ca 718,2 m² Wohnfläche, 200 m² Nutzfläche und  4.575 m² Grundstücksfläche . Diese Lindenburg steht auf der Anhöhe des Marktes Murnau unweit der berühmten vier Linden, unter denen der Kaiser einst das Marktrecht für Murnau verlieh. Man hat einen wunderschönen Ausblick von derjenigen Wohnung mit 89m² im 1. Obergeschoss in Süd- und Westlage, die der Käufer des bisher im Familienbesitz liegenden Anwesens für sich bekommt, die übrigen sieben Wohnungen sind vermietet.
Gebaut wurde die Lindenburg 1850 von Emeran Kottmüller (über den ich gleich noch ein paar Worte erwähne) in Vollziegelbauweise auf Steinfundament und soll eine Mauerstärke von 38cm haben.
1962 fand mit der Aufteilung in Einzelwohnungen eine Gesamtsanierung des Gebäudes statt, seitdem soll es regelmäßige Renovierungs- und Reparaturarbeiten gegeben haben.
Dieses Anwesen ist recht einmalig und liegt auf einem wunderschönem Anwesen mit Parkgrundstück.
Einen tollen Ausblick hat man vom „Belvedere“, einer überdachten Terrasse im Turmgeschoss, von der man faszinierend schöne Rundumblicke über Murnau, ins Moos, das Voralpenland und die Alpenkette hat, die zu jeder Tages-, Nacht- und Jahreszeit traumhafte Aussichten bieten.

Emeran Kottmüller hat das 1850 erbaute Wohnhaus als Stammsitz gewählt. Seither befindet es sich im Familienbesitz. Bis heute konnte sich „DIE LINDENBURG“ die Atmosphäre und Großzügigkeit eines historischen Gebäudes erhalten. Das Haupthaus mit 6 unterschiedlich großen Wohnungen zwischen 40 – 120m², bietet gepflegtes Altbau-Ambiente mit hohen Räumen und schönen Parkettböden.
Das Nebengebäude verfügt über zwei weitere Wohnungen. Alle haben schöne Ausblicke über die Dächer von Murnau, den Riegsee oder in die umgebenden Gärten.
Großzügige Raumhöhen zwischen 2,53m bis 2,69m. Das und weitere Details des derzeit auf dem Markt über einen Makler angebotenen Objekts können Sie hier en detail lesen und dazu einige Bilder, zT auch Innenansichten sehen

Wer nun war Emeran Kottmüller? Er wurde am 22. Juli 1825 in Murnau am Staffelsee geboren und ist am 7. Oktober 1905 auch hier verstorben und hat in Murnau seine Spuren hinterlassen, nicht nur mit der Lindenburg. So  war  er ein Bierbrauer und Reichstagsabgeordneter. Er gründete 1858 in Murnau eine Brauerei, die heutige Pantl-Bräu Leu GmbH. 1874 errichtete er ein Eisenbahnkomitee mit dem Ziel eine Vizinalbahn von Weilheim nach Murnau zu bauen. Von 1871 bis 1874 war er Mitglied des Deutschen Reichstags für die Liberale Reichspartei und den Wahlkreis Oberbayern 6 (Weilheim–Werdenfels–Bruck–Landsberg–Schongau).

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die wunderschöne Kottmüllerallee oberhalb des Murnauer Mooses, die wenige Schritte hinter dem Münter-Haus beginnt und die ins Murnauer Moos und hinunter zum Ähndl, dem Ramsachkircherl und der kleinen Gaststätte von Thilo Bischoff führt, trägt Kottmüllers Namen; sie wurde aus über 140 mächtigen Eichen bestehend 1870/80 auf Anregung von Emmeram Kottmüller als Spazierweg angelegt und befindet sich zwischen dem Hochangerweg und dem zur Ähndlkirche führenden Feldweg.

Und hier sehen Sie nun ein paar Aussenansichten der Lindenburg selbst. Wenige Schritte entfernt führt vom Eichenholz

Sankt Nikolaus © Liz Collet

Sankt Nikolaus © Liz Collet

der Weg wahlweise zum Aussichtspunkt, der einen fantastischen Blick auf Teile Murnaus, ins Moos und auf die Alpen, wie auch zum Staffelsee, dem Riegsee und dem Froschhausener See und bis zum Hohenpeißenberg eröffnet (davon zeige ich Ihnen ein anderes Mal noch mehr),  sowie zur Kirche Sankt Nikolaus und den Markt hinunter.

Und zwischen der Lindenburg und diesem Weg liegt der Platz unter den Linden, an dem das Marktrecht ausgerufen wurde. (Klicken Sie auf die Bilder, um Sie grösser guggen zu können, bitte)

Nahe der Lindenburg, dort wo der Lindenburgweg den Hang hinunter führt, steht dasjenige Haus, welches Gabriele Münter in einem ihrer Bilder verewigte.

Nahe der Lindenburg © Liz Collet

Nahe der Lindenburg © Liz Collet

Nahe der Lindenburg © Liz Collet

Nahe der Lindenburg © Liz Collet

Wäre das ein Immobilien-Schmankerl für Sie? Dann schauen Sie doch mal in Murnau vorbei – von München aus ist’s nicht so weit. Rund 60 Bahnminuten. Mit dem Pkw habe ich es in Bestzeiten (je nach Tages- und Jahreszeit und Witterung) vom Nymphenburger Kanal bis Murnau in 35 Minuten, üblicherweise aber auch mit Pkw mit Fahrzeit zwischen 45 und 60 Minuten geschafft. Das Blaue Land……….lohnt den Weg hierher immer. Und Sie sollten eh und eher keine Rennstrecke für Rekorde daraus machen, da wickelt sich auch mancher Skiläufer sonst schon mal in die Leitplanke auf dem Weg zum Flughafen und nach Sotchi und das wäre doch schade. Eh liegt der Genuss des Weges von München ins Blaue Land im Abschalten beim Runterschalten des Ganges, mit jedem km, den Sie sich von München entfernen und bevor Sie dann bei sich und in Murnau und dem Blauen Land ankommen. 😉

Die Infos zur Lindenburg lesen Sie hier, wo Sie auch bei Interesse Ansprechpartner für weitere Details finden.

Und NB – nein, ICH habe mit dem Angebot und der Vermittlung des Objekts nixaberauchgarnix zu tun, ich finde einfach nur das Anwesen historisch und auch sonst faszinierend interessant; zu interessant, um Ihnen nicht den Tipp dazu zu geben, dass und wenn es zu haben ist. Wenn Sie zu denen gehören, die ein paar  Münzen dafür übrig haben. Und sich in das Objekt verguggen könnten.Und in das Blaue Land. Und in die Idee, hier zu leben oder zu wohnen. Und mehr als das.

PS: Update 4. August 2015: Sollte der Link nicht mehr zu einem Immobilienangebot online führen, dann zählen Sie einfach 1 und 1 zusammen, warum das so sein könnte 🙂

Advertisements

Eine Antwort zu “2.500.000 € {Die Lindenburg am Markt Murnau}

  1. Pingback: Falls Sie gerade mal so 2.500.000 € und ein paar Zerquetschte übrig hätten… | Jus@Publicum·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s