Der Schutz kleiner Landwirtschaften {Der Bauer und sein Prinz}

mohn, mohnwiese, bauerngarten, sommergarten, biergarten, freizeit, biertische, picknick, picknicktische, landhausidylle, landhaus, kräutergarten, blumen, blumengarten, idylle, mohnblüten, wiese, wildblüten, essbar, kräuter, holztisch, holzbank, feiern, sommerfrische, sommer, sommerzeit, auszeit, arbeitsplatz, arbeitsplatz im grünen, grün, rot, ökologie, umwelt, natur, botanik, biotop, erholung, entspannung, urlaub, ferien, urlaubszeit, ferienzeit, ferienidylle, urlaubsidylle, gesundheit, meditationsgarten, meditation, pflanzen, pflanzenarten, wohlbefinden

Landgarten mit Mohn © Liz Collet

„Hoppala, ja haben wir denn schon Sommer!?“ …..könnten Sie mich fragen, wenn ich Ihnen heute hier mit Mohnblumen und einem Bild aus einem sommerlichen Garten für diesen Beitrag komme. Nun, Sommer haben wir natürlich noch nicht, aber wer mit Pflanzen und Lebensmitteln und dem zu tun hat, was in der Natur wächst, hat eigentlich auch das ganze Jahr mit dem gedanklich zu tun, was wo wie und vielleicht noch wie bissl besser gedeiht. Und der Blick ins Kalender- ist immer auch ein Blick ins Gartenjahr der Natur in Wald, auf Wiese und Acker wie auch Garten.  Mein eigener „Garten“ ist halbwegs überschaubar – er findet sich in der kleinen Lindenburg in Töpfen und Kästen und im Übrigen in der freien Natur.

© Liz Collet

© Liz Collet

Wie früher die Bauern in den Wintermonaten vermehrt im Haus und nicht auf dem Acker und Wald die Arbeiten erledigten, zu denen sie zu Anbau-, Feld – und Erntezeit dann im Jahr wenig Zeit fanden, Hausrat reparierten, webten, strickten, schnitzten oder Bürsten, Besen banden und Körbe flochten und vieles andere mehr, so ist es bei mir seit ein paar Jahren mit der Arbeit in Bild und Text rund um Lebensmittel und Nahrung, Rezepte und Zutaten der Winter und die Zeit bis und und rund um Lichtmeß die der Vorbereitungen von Terminen, Themen, Texten und dazu dann im Jahr folgenden Fotoserien, die dann saisonal durch’s Jahr hindurch anstehen, wenn ihre Zeit gekommen ist. Die der Blüten, der Kräuter, Gewürze, Früchte und Gemüse. Und der Rezepte mit ihnen.

So liegt heute etwa der Spitzwegerich als eines der Themen auf dem Schreibtisch, der im März, spätestens im April dann mit neuen Fotos und Rezepten und Texten parat sein muss. Natürlich gibt es schon aus den Vorjahren Fotos, ebenso wie eigene Rezepte, aber in diesem Jahr soll bei beidem manches ein bisserl anders werden und dabei spielen noch eine Reihe anderer Schätzchen der Saison und Region eine neue Rolle. Mehr sei dazu noch nicht verraten, demnächst dann mehr dazu mit den ersten Fotos, sobald sie mit frischen Zutaten und frisch zubereiteten Speisen gefertigt sein werden.

Zwischendurch die Arbeit an einem sehr schönen neuen Einsatzfeld meiner Fotoarbeiten, zu dem auch diese wunderschönen Stücke gehören, die mir persönlich besonders gut gefallen. Nicht nur wegen meiner Liebe zu den zarten Blüten der Amaryllis, die dabei als „florale Models“ Paten standen und die ich mit meinem Grossvater teilte, der mir die ersten Zwiebeln schenkte und beibrachte, wie man sie auch züchten kann.

Aber nicht nur diese, sondern viele andere Motive habe ich inzwischen erstellt, die für kleine Kaffee-oder Teepausen, für heisse Schokolade und Milch, aber auch für Suppen ebenso wie für Desserts passen. Ein schöner Vanille- oder Schokoladenpudding, Milchreis oder Griess mit Rosinen und Zimtzucker oder Früchten als Seelenstreichler schmecken aus einer Lieblingstasse manchmal gleich zweimal so gemütlich gut.

Vielleicht finden Sie ja für den Valentinstag oder andere Gelegenheiten, für sich oder einen Lieblingsmenschen, für Freunde oder Kollegen ein passendes Stück? Die hier zusammengestellte Serie einiger Exemplare ist nur ein Teil und  wird laufend erweitert und auf Wunsch können gern Exemplare auch mit Text, Name oder Wunschmotiven beispielsweise erstellt werden. Vielleicht hätten Sie auch gern Ihr Logo darauf? Den Namen Ihrer Firma, Kanzlei, Bäckerei oder anderes? Sprechen Sie mich an – ich freue mich über jede Frage und Idee, die ich für Sie und mit Ihnen umsetzen kann.

Neben den Keramiktassen gibt es – natürlich !- bei jemandem, der wie ich von müllvermehrenden Einweg-Coffee-To-Go-Bechern gar nichts hält auch die „Travel Mug“, aus isoliertem Edelstahl mit Deckel.

© Liz Collet

© Liz Collet

Und während ich nun weiter mit Spitzwegerich und anderen Kräutern zu tun habe, lasse ich Ihnen noch etwas zum Gartenjahr und zur Landwirtschaft hier. Über das Thema des Schutzes kleiner Landwirtschaften und einen interessanten Film: „DER BAUER UND SEIN PRINZ“ .

Der Film zeigt einen Prinzen, der die Vision hat, die Welt ökologisch zu ernähren und die geschundene Natur zu heilen. Dieses Ziel verfolgt er mit seinem charismatischen Farmmanager David Wilson jetzt schon seit 30 Jahren.

Sieht so das Paradies aus? Bertram Verhaag entführt uns mit oppulenten poetischen Bildern nach Südengland auf die Ökologische Farm von Prinz Charles. Sie müssen nach dem Ansehen dieses Films gefasst sein, vielen Vorurteilen Lebewohl sagen zu müssen. Vorurteile gegen Prinz Charles und gegen ökologische Landwirtschaft.

Die einmalige Zusammenarbeit der Beiden beweist mit poetisch eindrücklichen Bildern, wie ökologische Landwirtschaft funktioniert und welchen Nutzen und welche Heilkraft von ihr ausgeht. Bertram Verhaag beobachtete die beiden Visionäre mehr als fünf Jahre durch alle Jahreszeiten hindurch. Der Prinz of Wales fühlte sich dem ökologisch nachhaltigen Gedanken schon verbunden, als wir das Wort „nachhaltig“ noch nicht mal kannten. Schon vor mehr als 30 Jahren war ihm klar, dass man nur mit praktischen Beispielen Bauern überzeugen kann, Land im Einklang mit der Natur und ohne Gifte zu bewirtschaften. Das ist den Beiden eindrücklich gelungen und Bauern aus ganz Britannien pilgern zur Duchy Home Farm und holen sich dort den Mut und das Wissen, ihre eigene Landwirtschaft umzustellen. Prinz Charles erscheint in einem gänzlich ungewohnten Licht, das den Zuschauer zwingt, viele Vorurteile gegenüber ihm und der ökologischen Landwirtschaft über Bord zu werfen.

Dies und mehr zum Film HIER für Sie.

Er läuft seit 1. Januar 2015 und ab dem jeweiligen Zeitpunkt der genannten Termine in folgenden Kinos.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s