Sonntag, 05.10.2014: Festliche Glockenweihe

 Seehausen St. Michael © Liz Collet

Seehausen St. Michael © Liz Collet

 

Die Kirche Sankt Michael in Seehausen hat eine interessante Geschichte. Nun wird ihr ein neues sakrales Puzzlestück hinzugefügt werden können, wenn am 5. Oktober 2014 die festliche Weihe der neuen Glocke stattfindet.

Die Wurzeln der Geschichte von Sankt Michael reichen rund 1000 Jahre in der Geschichte zurück, in denen zunächst ihr Platz auf der Insel Wörth war. Die adeligen Brüder Landfried, Waldram und Eliland (die Grafen von Antdorf)  liessen in der ersten Hälfte des 8. Jahrhunderts im Hausengau herrliche Klöster bauen, darunter Benediktbeuren, Schlehdorf und Kochel. Eliland  besass  ausgedehnte Besitzungen in der Umgebung von Schöffau, Rieden, Riedhausen, Froschhausen, Egling, Weindorf, Aschau, Murnau und Weichs.  Er  gründete um das Jahr  740 ein Kloster im Staffelsee, das mit 25 Benediktinern bewohnt worden sein soll. Im Herbst 742 wurde die Kirche – möglicherweise vom hl. Bonifatius selbst – im Beisein des Bischofs Wiktarp von Augsburg und des Herzogs Odilo dem hl. Michael geweiht und dem Gottesdienste übergeben. Dem hl. Bonifatius oblag damals die Kirchenorganisation im bayrischen Raum.

Diese Kirche war reich und einer  Bischofskirche gleich ausgestattet.  Das Inventar ist überliefert, da es um 811 auf Veranlassung Karls des Großen über Kirche und Mauerhof im Staffelsee  in einer  Liste aufgenommen wurde. Demnach umfasste der Besitz 740 Morgen Ackerland mit 42 zinsbaren Höfen, welche in Rieden, Seehausen, Riedhausen, Weindorf und Söchering lagen. Anbau und Ernte, Tierhaltung, Fron- und Soldatendienst für den Lehensherren, Frauenarbeit wie auch Art und Höhe der Abgaben sind bis in alle Einzelheiten vermerkt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Ausstattung des Gotteshauses zeugt von erstaunlichem Reichtum. Das führte aber  auch dazu, dass dieser Kloster- und Kirchenbesitz im Jahre 907 den einfallenden ungarischen Reiterhorden begehrte Beute war. Dies und die Schrecken jener Zeit mit Morden und Plünderungen und der Zerstörung der Kirche werden hier beschrieben, ebenso die Geschichte des Neubaus der zweiten  Kirche um 960 erneut  auf der Insel Wörth und das Ringen um eine Kirche in Seehausen schliesslich und deren Errichtung  gegen den  Widerstand  seitens des  Kloster Ettals.

Obwohl die Kirche bereits 1776 fertiggestellt war, erfolgte die Weihe durch Clemens Wenzeslaus erst am 21. Juni 1782.

Die  aus dem Jahre 1915 stammende Orgel in der Pfarrkirche St. Michael Seehausen war nach 88-jähriger Geschichte 2003 ersetzt worden.

Die neue Orgel mit 1036 Orgelpfeifen (davon 955 aus Zinn und 81 aus Holz)wurde am Sonntag, 23. November 2003 mit einem feierlichen Gottesdienst eingeweiht.

Die Wahl der neuen Glocken hat vor einiger Zeit heftige Dissonanzen verursacht, in deren Folge Pfarrer Robert Walter sich veranlasst sah, am Sonntag, 2. Februar, nach der Messe (gegen 11 Uhr) im Stern-Saal mit einem Kompromiss den Versuch der „Deeskalation“ zu unternehmen (Die ganze Geschichte  hier).

Inzwischen waren im Frühling etwa 70 Seehauser  Zeugen gewesen, als in der Innsbrucker Firma Grassmayr die vier neuen Kirchenglocken gegossen wurden. (Bilderserie dazu hier)

Die Innsbrucker Firma Grassmeyer hat eine lange Glockengiessertradition, die bis 1599 zurückreicht. Mehr über ihre Geschichte können Sie hier nachlesen und in Bildern entdecken.

Die Website lohnt einen Besuch, denn sie bietet viele faszinierende Informationen in Bildern und Texten über

Neben einem virtuellen Besuch auf der Website der traditionsreichen Glockengiesserfirma könnte aber auch ein Ausflug ins „Glockenmuseum“ für Sie interessant sein, das eine besondere Kombination aus Glockengießerei, Glockenmuseum und Klangraum darstellt.
Diese interessante Vernetzung wurde sogar vom Bundesministerium für Kultur mit dem „Österreichischen Museumspreis“ und vom ORF  mit dem „Maecenas-Preis“ ausgezeichnet.

Für die Familie Adelwart hatte der Besuch anlässlich des Gusses der Glocken in der Innsbrucker Glockengiesserei und der feierliche Akt eine ganz besondere Bedeutung, denn sie stiftet einen dieser Bronze-Kolosse und löst damit ein Gelübde ein. Nachdem am  3. Juli 2012  der dreijährige Sohn  von Konrad Adelwart junior und seiner Lebensgefährtin Alexandra Franke unter die Reifen eines Baggers geraten war und die Ärzte drei Tage  um das Leben des kleinen Vinzenz kämpften, geht es dem Buben inzwischen wieder gut. Die Eltern wollten dafür ihre Dankbarkeit auf besondere Weise ausdrücken und stifteten eine der vier   neuen Seehauser Kirchenglocken. Der 1,1 Tonnen schwere Bronze-Koloss ist dem Namenspatron des Adelwart-Buben geweiht und trägt die symbolträchtige Inschrift: „Liebe sei Tat – Der Heilige Vinzenz hat geholfen!“ 

Dies, sowie mehr über den Guss der vier neuen Glocken mit Bildern lesen und sehen Sie hier.

Mit der festlichen Glockenweihe am 5. Oktober 2014 wird auch das Geläut von Sankt Michael wieder für harmonischen Klang sorgen.

Vielleicht haben Sie Lust einen Ausflug an den See und ins Blaue Land mit diesem Ereignis zu verbinden? Und vielleicht einer Runde über den See an einem hoffentlich sonnigem und goldenem Oktobertag, an dem der See in Herbstfarben eingebettet ist. Die Runde mit der MS Seehausen führt Sie dabei auch an den Inseln und unter diesen an der Insel Wörth in Sichtweit vorbei, auf der die Wurzeln der langen Geschichte von Sankt Michael liegen. Für das leibliche Wohl an einem solchen Tag finden Sie rund um den See in Seehausen wie in Murnau und Uffing für jeden Gaumen und Glüstl dann Schmankerl nach Herzenslust. Schauen Sie doch einmal in meine Linkliste, in der einige Tipps zu finden sind.

Veranstalter der Festlichen Glockenweihe am 5. Oktober 2014
Katholisches Pfarramt,St. Michael,
AdresseSeestr. 1, 82418 Seehausen am Staffelsee
Telefon: 08841/1304

Veranstaltungsort
Pfarrkirche St. Michael
Seestraße 1, 82418 Seehausen am Staffelsee

Links, die Sie ebenfalls interessieren könnten:

Bildquelle:  unter anderem

Advertisements

3 Antworten zu “Sonntag, 05.10.2014: Festliche Glockenweihe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s