Jeder will sie – aber bitte nicht vor der eigenen Türe: Nachhaltige Energie am Beispiel des Jochberg-Pumpspeicherkraftwerks

Green Energy  © Liz Collet

Green Energy © Liz Collet

Auch beim nach wie vor nicht entschiedemem Thema eines Pumpspeicherwerkes am Jochberg dreht es sich (auch) eben gerade darum. Allerdings nicht allein um diese Frage, denn nach wie vor offen ist augenscheinlich die Frage des Bedarfs eines solchen überhaupt. Darauf geht auch der knapp halbstündige Beitrag des BR
„Pumpspeicher am Jochberg: Schande oder Chance?“ ein.
Mehr zum Tnema auch in diesem Beitrag des BR zur Sendung. Übrigens mit interessanten Archivbildern auch zum Bau des Walchsenseekraftwerks.

Das Walchenseekraftwerk ging massgeblich auf die Pläne Oskar von Millers zurück, dem daran lag, Bayern und die bayerische Bahn mit Elektrizität zu versorgen. Einige Hürden und Zeit waren zu nehmen, bis 1918 der Bau durch den Bayerischen Landtag beschlossen wurde und 1924 dann das Kraftwerk in Kochel am See unter der Schirmherrschaft des staatlichen Bayernwerks in Betrieb genommen werden konnte.

Es handelt sich um ein Hochdruck-Speicherkraftwerk, das mit einer Leistung von 124 MW bis heute zu den leistungsfähigsten Kraftwerken dieser Art in Deutschland gehört. Seit der Privatisierung des Bayernwerks und der Übernahme des Walchenseekraftwerks durch die VIAG gehört das Kraftwerk der in Landshut ansässigen E.ON Wasserkraft GmbH.

Seine Energie bezieht das Walchenseekraftwerk aus dem Gefälle von rund 200 Metern Höhenunterschied zwischen dem Oberbecken Walchensee und dem Unterbecken Kochelsee. Beide Seen sind durch den 1200 Meter langen Druckstollen zwischen dem Einlaufbauwerk Urfeld und dem Wasserschloss sowie sechs ca. 400 Meter langen Rohrbahnen zwischen Wasserschloss und Kraftwerk miteinander verbunden.

Das Wasserschloss fasst 10.000 Kubikmeter mit seinem dortigen Becken und dient dem Ausgleich von Druckschwankungen. Von dort  fließt das Walchenseewasser durch die Druckrohre auf die Turbinen im Tal und treibt so vier Pelton- und vier Francis-Turbinen des Walchenseekraftwerks an, bevor es  an den Kochelsee abgegeben wird.

Seit 2001 gibt es ein neues, hochmodernes Informationszentrum im „Erlebniskraftwerk Walchensee“. Besucher können in einer  multimedialen Ausstellung zum Thema „Wasserkraft“ Bau, Funktion und Technik des Walchenseekraftwerks kennenlernen und auch die Turbinenhalle besichtigen.

Green Energy  © Liz Collet

Green Energy © Liz Collet

Dass der Bau vor allem der Hartnäckigkeit Oskar von Millers zu danken ist, spiegelt sich in seinem Konterfei dort wieder. Sie finden es beim Besucherzentrum des Walchenseekaraftwerks nicht nur in der Glasfront des Cafés gleichen Namens.

Es ist – für mich und in meinen Augen – ein heiteres Augenzwinkern der Spiegelung, das ihn je nach Blickwinkel mit der Kamera mit dem Laub der Bäume vis-à-vis als einen geradezu   „grünen Vordenker“ mit dem leuchtendgrünem Laub im Hintersinn und -kopf erscheinen lässt. Und das Bild zu einem meiner Lieblingsbilder unter den Aufnahmen macht, die  an mehreren Tagen dort entstanden, an denen ich in den vergangenen Wochen dort unterwegs war.

 Übrigens können Sie das Wasserschloss des Walchenseekraftwerks am Tag des Denkmals am 14.9.2014 besuchen,

Green Energy  © Liz Collet

Green Energy © Liz Collet

das sonst nicht ständig besichtigt werden kann und das Sie hier im folgenden Bild am Hang oben in der Aussenansicht sehen:

Green Energy  © Liz Collet

Green Energy © Liz Collet

Und auch diese Beiträge des BR könnten Sie interessieren:

 Links, die Sie interessant finden könnten:

  • Erlebniskraftwerk Walchensee

Altjoch 21
82431 Kochel
Tel. 08851-77211
www.eon-wasserkraft.com

Advertisements

2 Antworten zu “Jeder will sie – aber bitte nicht vor der eigenen Türe: Nachhaltige Energie am Beispiel des Jochberg-Pumpspeicherkraftwerks

  1. Pingback: Genderdiskriminierung im Hallertauer Hopfenanbau – ein neuer Skandal? | Jus@Publicum·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s