Schmankerltest auf Herz und Nieren

Schmankerltest auf Herz und Nieren © Liz Collet

Schmankerltest auf Herz und Nieren © Liz Collet

 

Das dürfen Sie in diesem Fall ganz wörtlich nehmen. Denn die Küche, welche hier der Schmankerlprobe mit „Lizerls Verkostungsdreizack“ unterzogen wurde, hat in der Tat den Test „auf Herz und Nieren“ bestanden. Und zwar mit Bravour und kann daher guten Gewissens empfohlen werden. Innereien sind nicht jedermanns Sache. Sowohl bei den Gästen vonRestaurants, als auch bei Köchen. Die einen müssen’s können, die anderen müssen’s mögen. Und wenn’s einer nicht kann, werden’s schnell viele nicht mehr mögen. Innereien zuzubereiten ist eine Kunst, die vielfach verloren gegangen ist in heimischen Küchen. Und auch mit dem Trend der Lebensmittelverwendung from nose to tail, von der Nase bis zum Schwanzerl gegen die Lebensmittelverschwendung finden sich leider immer noch viel zu viele, die bei Innereien Hemmschwellen haben.

Unüberwindbare, egal ob sie je welche probiert, zubereitet, in der Kindheit kennengelernt haben oder nicht. Vorurteilsbehaftet. Oder auch durch Erfahrungen mit nicht gelungenen Zubereitungen geprägt. Das ist schade. Denn abgesehen vom ethischen kulinarischen Verständnis, keine Lebensmittel zu vergeuden, sind Innereien nicht nur halbwegs preiswert, sondern vor allem sehr schmackhaft und echte Schmankerlraritäten.

Dazu sind sie oft zart und mager und wenn man ein wenig Kenntnis bei der Zubereitung hat auch daheim einen Versuch in der Küche wert. Wer sich nicht sicher ist, ob sie ihm munden werden, dem sei eine Kostprobe in einem Restaurant empfohlen, das regelmässig und aus guten Metzgereien die Zutaten regional bezieht und mit guter Qualität auch Gaumenschmaus in der Küche daraus zuzubereiten versteht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Klosterbräustüberl beim Kloster Benediktbeuren darf man dazu zählen. Nach bereits früher erfolgten Einsätzen meines Verkostungsdreizacks dort für Milzwurst an Kartoffelsalat (eine meiner Leibspeisen und an einer guten Milzwurst scheiden sich Spreu und Weizen bei Metzgern nicht nur am Viktualienmarkt in München ebenso wie bei Restaurants)

Milzwurst mit Kartoffelsalat © Liz Collet

Milzwurst mit Kartoffelsalat © Liz Collet

und Gegrilltem Kalbsherz

Gegrilltes Kalbsherz © Liz Collet

Gegrilltes Kalbsherz © Liz Collet

Gegrilltes Kalbsherz © Liz Collet

Gegrilltes Kalbsherz © Liz Collet

stand die „Nagelprobe der Gabelprobe“ an:

Herz und Nieren.

Nicht wegen Herz – das mag ich von wahrlich jedem Tier. Und bereite es auch gern selbst zu, wie beim Kalbsherz an Wurzelgemüse

Insider wissen aber, dass ich bei Nieren eigentlich streike seit einer unrühmlichen Erfahrung  mit einem Kalbsnierenbraten  in einem eigentlich gutem Restaurant  bei einer Hochzeit, zu der ich noch zu Studienzeiten eingeladen war, die mir jegliche weitere Lust auf Nieren langfristig und anhaltend verdorben hat.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nach den vorherigen Kostproben im Klosterbräustüberl aber geriet ich in Versuchung bei „Herz und Nieren sauer vom Spanferkel“. Ich habe es mitnichten bereut: Genuss pur streichelte bei der zarten Konsistenz, Würze und aromatischer leichter Säure in der Sauce Gaumen und Zunge und liess Augendeckelchen geniesserisch schliessen bei jedem Bissen. Goldbraune und schmackhafte Bratkartoffeln und knackfrischer Salat – Herzerl, was willst Du mehr – ausser dem Nierchen dazu vom Spanferkel?!?

 

Klosterbräustüberl © Liz Collet

Klosterbräustüberl © Liz Collet

Der Weg ins Kloster Benediktbeuren lohnt ohne jeden Zweifel nicht nur für Kloster, Kloster- und Kräutergarten, sondern auch kulinarisch. Dass es neben den schmackhaften Innereien auch so wunderbare Schmankerl wie aufgschmalzene Breznsuppe und Steckerlfisch , gebratene Enterl und anderes mehr gibt, das Sie in Versuchung führt und weitere Ausflüge nach Benediktbeuren unverzichtbar macht, sei nicht unerwähnt.

 

Mehr über das Klosterbräustüberl nebst Auszug aus der Karte finden Sie hier.

Mehr über das Kloster und Benediktbeuren in weiteren Beiträgen im Blog peu à peu.

Und wenn Sie übrigens wissen wollen, wo es ein gaumenkitzelndes gebeiztes Gamsragout zu geniessen gibt, dann blinzeln Sie gern wieder herein in den Blog. Davon und von einem himmlischem Bäcker plaudere ich in den kommenden Beiträgen dann.

Advertisements

10 Antworten zu “Schmankerltest auf Herz und Nieren

  1. Pingback: Fisarmoniche – Perfekt für Ragouts und Saucen | CollezionePastaAppassionata·

  2. Pingback: Abgebräunte Milzwurst mit Salat und Brezn | Smooth Breeze 7's·

  3. Pingback: Und dann guggte er sich die Radieserl schon eine Weile von unten an…. | Jus@Publicum·

  4. Pingback: Aus der Serie falscher Schnitzel: Altmünchner gebackene Hirnwurst | Smooth Breeze 7's·

  5. Pingback: Spanferkelkotelett mit Salat | Smooth Breeze 7's·

  6. Pingback: Milzwurst – Welche würden SIE lieber kaufen? | Smooth Breeze 7's·

  7. Pingback: Liz Collet’s Schmankerl-Burger: Milzwurst-Burger mit Balsamico-Zwiebeln © Liz Collet – Smooth Breeze 7's·

  8. Pingback: Hühnerleber – wie man sie richtig vorbereitet | Lizchens Markt-Gangerl·

  9. Pingback: Karsamstag auf Zugspitztour und Hausmusik zum Mittagessen in der Alpenrose in Mittenwald – Smooth Breeze 7's·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s