“Das Kitz im Moos” – TV-Tipp für den Karfreitag

Das Ampermoos im Norden des Ammersees ist durch Grundwasserabsenkung, Mooraustrocknung und Verbrachung geschädigt. Früher als Streuwiesen und Riedflächen wichtige Flächen verarmten durch hohe Nährstoffeinträge und mangelnde Nutzung.

Zunehmend verbuschen sie. Gleichzeitig aber wurde dieser Teil der Landschaft am Ammersee  zu einem Biotop für  über 60 Brutvogelarten, zahlreiche Schnecken-, Libellen- und Säugerarten, zu denen auch  21 bedrohte Arten gehören.

Dadurch wurde es zu einem sog. Feuchtgebiet Internationaler Bedeutung (FIB). Ein Filmteam

begleitet ein Rehkitz mit seiner Mutter durch ein Jahr im Ampermoos, begegnete einer Biberfamilie und einer Vielfalt von Vögeln. Der Film ist auch ein Beitrag darüber, wieviel Wunderschönes in Niedermooren zu entdecken sein kann. Eine kurze Vorschau sehen Sie hier zum heutigen Film im Bayerischen Fernsehen um 15:00 Uhr. Weitere Bilder vorab können Sie hier sehen.

„Das Kitz im Moos“:

 Auch das könnte Sie interessieren:
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s