Hierzulande tanzen die Drachen auf dem Dach?

Jenseits dieser Grenzen werden Drachen sein© Liz Collet

Jenseits dieser Grenzen werden Drachen sein© Liz Collet

 

Auch. So sieht es aus. Aber nicht nur. Je nachdem, wo man steht und geht und wo man sie entdecken kann. Im Murnauer Wappen ist er das Wappentier. Allerdings

in grüner Farbe. Zu sehen ist einer auch beispielsweise an der Strassenkreuzung vis-à-vis des Feneberg, dort, wo man (normalerweise, wenn nicht grad einen Umleitung den direkten Weg hindert) zum Münter-Haus hinauffahren und -gehen kann, als Rasenkunststück zwischen Steinen gelegt.

Natürlich auch am Rathaus.

Es gibt einen Juwelier, der ihn als grünen Ausleger zierend über dem Geschäft hat. Und eine Bäckerei, die Drachenschwänze anbietet. Apotheken muss es natürlich auch geben, die den Drachen in ihrem Namen haben.

Und dann gibt es noch einen Goldschmied, der ihn in Silber ganz zahm und als hübschen Mädchen- und Damenhalsschmuck  am Kettchen fertigt. Der Goldschmied, der seine Ausbildung bei den Gebrüdern Hemmerle in der Münchner Maximilianstrasse, ehemals königlich bayerischen Hoflieferenaten und seinen Meister mit einem Zierdegen [„Degengriff – Gold, Silber, Elfenbein, Emaille 1982“]  als Meisterstück machte, erzählt Ihnen mehr über so manche Drachen in und aus Murnau. Und wenn Sie Peter Kreitmeir in seinem Laden mitten am Markt nahe der Mariensäule besuchen, sehen Sie bei ihm sogar die gezeichnete Legende vom Drachen aus Murnau und dem Staffelsee, die dort gerahmt zu sehen ist. Dem Künstler des Bildes begegnen Sie dort ebenso, wie einem begeistertem Musiker, der seit Jahrzehnten am Schlagzeug für guten Ton sorgt. Und einem Bergsteiger, der mit Reinhold Messner in Machapuchare, Nepal war. Sie werden nicht wenig staunen, was man in einer Goldschmiede alles entdecken kann, was in keiner Schmuckabteilung von Kaufhäusern oder Internetshops zu finden wäre.

Den Drachen in Gold im Bild oben können Sie auf dem Dach tanzend an anderer Stelle entdecken. Wo? Das verrate ich nicht gleich. Murnauer werden es wissen. Der Gramer Sepp ganz sicher. Nehme ich einfach an, denn er führt Sie gern auf manchen Spaziergängen durch Murnau als Gäste herum und kennt den Marktflecken und Geschichte wie Geschichten des Ortes hier wie seine Westentasche . Vielleicht haben Sie Lust, sich einmal von ihm herumkutschieren oder ver……pardon: führen zu lassen, durch Murnau.Ich habe Ihnen schon hier von ihm erzählt und dort auch ein Video verlinkt, in dem Sie den Sepp Gramer bei seinem Wegen einige Minuten begleiten und treffen können.

Grad jetzt im blühenden Frühling (ok, ausser heute, da schneit’s noch mal schnell für fünf Minuten) ist es wunderschön,  in Murnau und um Murnau herum ein bisserl zu spazieren. Dann halten Sie mal Ausschau nach ihm, dem Drachen. Und wer es errät, darf es gern im Kommentarfeld verraten. Viel Spass beim Rätseln.

Bildquelle:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s