Das War´s! War´s das? – Der Jahresrückblick mit Henning Venske

Ku(ltu)rpark Murnau © Liz Collet

Ku(ltu)rpark Murnau © Liz Collet

Der Kabarettist Henning Venske präsentiert seinen ganz persönlichen Jahresrückblick am Donnerstag, 16. Januar um 20 Uhr im Kultur- und Tagungszentrum Murnau.

Henning Venske (geboren am 3.4.1939 in Stettin) absolvierte eine Schauspiel-Ausbildung an der Max-Reinhardt-Schule Berlin und bei Käthe Braun. Er spielte oder hatte Regieassistenz bei u.a. bei Henn, Kortner, Lietzau, Spier, Rennert, Schalla, Barlog, Meyen, Düggelin, Willy Schmidt und Beckett.
Ab 1968 arbeitete er auch für den Rundfunk und das Fernsehen.  Nachdem sich in den 70er Jahren Auseinandersetzungen (auch rechtliche) mit den öffentlichrechtlichen Sendern häuften, kam es zu Haus- und Sendeverboten. Er habe – so zB der Hessische Rundfunk – den Freiraum für Satire immer wieder erheblich überschritten. Nach 1973 wechselte Venske vermehrt ins journalistische Fach, u.a. für die Zeitschrift „konkret“. Er veröffentlichte mehrere Kinderbücher und Kinderschallplatten, außerdem politisch-satirische Textsammlungen und die Parodie „Ich war der Märchenprinz“ (Buntbuch-Verlag) unter dem Pseudonym Arne Piewitz.

Anfang der 80er Jahre war er mit Horst Tomayer und Martin Buchholz bei der Satirezeitschrift „Pardon“. In der 80er Jahren entstanden in intensiver Zusammenarbeit mit dem Stern-Redakteur Günter Handlögten vier Bücher über Wirtschaftskriminalität.

Von 1985 – 1993 war er Autor und Kabarettist, später auch Regisseur bei der „Münchner Lach- und Schießgesellschaft”, deren Programme alljährlich (90 Minuten live) in der ARD gesendet wurden.

Letzte Buch-Veröffentlichungen sind „Spätlese trocken“ (2006, Blessing-Verlag), “Lallbacken – Das Wird Man Ja Wohl Noch Sagen Dürfen” (2011, Westend Verlag)
Im März 2009 verlieh ihm der Hamburger Senat die Biermann-Ratjen-Medaille als Auszeichnung für künstlerische und kulturelle Verdienste um Hamburg.
Und 2010 erhielt er zusammen mit seinem Partner Jochen Busse den Ehrenpreis zum Deutschen Kleinkunstpreis.

Henning Venske wird das vergangene Jahr scharf analysieren und seine Beanstandungen akzentuiert und mit viel Witz auf den Punkt bringen. Kleiner Vorgeschmack? Hier ein 5minütiges Video mit ihm: Kai Magnus Sting und Henning Venske mit „Gegensätze“ im Grammatikoff
Begleitet wird er am 16.1.2013 von Frank Grischek am Akkordeon, der als stummer (Arbeitnehmer-) Widerpart in den Abend miteinbezogen wird.

Eintritt: 22,- / 16,- Euro

Veranstalter: Kulturverein Murnau e.V

Vorverkauf:
Murnau: Buchhandlung Gattner, DER-Reisebüro, KTM

GAP und Weilheim: Kreisbote
Penzberg: Rundschau Verlag
www.muenchenticket.de

Infos: www.murnauer-jazzkonzerte.de

Quelle: Tourismusinformation Murnau

Weitere Links, die Sie interessieren könnten:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s