Gut ankommen – kleiner Bahnhof ganz gross

Während in den Medien zum Jahresende reihenweise Berichte über Beschwerden der Bahnkunden zu lesen sind, liegt der Bahnhof Murnau sonnig in der Landschaft. Nicht dass es nicht auch auf der Strecke wie hier oder auch sonst von München – Murnau oder Murnau – Garmisch / Seefeld / Mittenwald die einen oder anderen Hürden gegeben hätte. Bedingt durch Bauarbeiten etwa in Starnberg zum Umbau des dortigen Bahnhofes. Oder auf der Strecke nach Garmisch.

Auf dem Bahnhofsvorplatz in Murnau erinnert die Denkmallokomotive E 69 04, liebevoll auch “Johanna” genannt, an den früheren Zugbetrieb zwischen Murnau und Oberammergau. Sie hat eine spannende Vergangenheit bis ins Jahr 1903 und war von 1922 bis 1977 in Murnau in Einsatz. Danach stand sie als Denkmal in München, bevor sie 1997 in ihre angestammte Heimat zurückkehrte.

Ihre Technische Daten
Länge: 7,75 m
Dienstgewicht: 27 t
Leistung: 287 kW (390 PS)
Achsfolge: Bo (2 einzeln angetriebene Achsen)
Stromsystem: 5 kV/16 Hz bis 1954 , danach 15 kV/16 2/3 Hz.
Größte zulässige Geschwindigkeit 50 km/h
In die Denkmalliste eingetragen wurde sie im November 2004

Der Murnauer Bahnhof, der 2012 neu renoviert erstrahlte und 2013 den Sonderpreis Tourismus bei den schönsten Bahnhöfen Deutschlands erhielt, erhält auch von Kunden nur Bestnoten – vom Service am Schalter, an dem Service noch wirklich gross geschrieben wird, bis zum Zugang zu den Gleisen und auch im „Kiosk“ am Bahnhof, der zum Café Chocolat avanciert geradezu behaglich zum Verweilen statt Verreisen bei seiner Pächterin Sabine Heilrath einlädt. Dieser Tage kann man nicht nur an solchen mit warmen Lüfterl des Föhnwinds, sondern an die sonnig warme Mauer des Bahnhofcafés gelehnt mit Muße an der Kaffeetasse mit dem Kaffee aus der Murnauer Kaffeerösterei nippend Blick in Berge und auf den Staffelsee geniessen.

Und wenn Ihnen dabei danach ist, ein bisserl zu schmökern oder zu blättern und Sie es versäumt haben, am Untermarkt bei der Buchhandlung Rupprecht oder am Obermarkt in der Buchhandlung Gattner für Reiselesefutter in der Reisetasche zu sorgen – Sie bekommen im Café nicht nur die gängigen Tages- und Wochenzeitungen und Zeitschriften und darunter nicht wenige mit Augen- und Gaumenschmankerln zum Leben und Geniessen im Blauen, Werdenfelser, Ammergauer oder überhaupt im Vor- und Alpenland, sondern auch manche literarische und kriminelle Seiten angeboten. Wie das jüngst erschienene Taschenbuch „Blaues Land – rotes Blut“!. Das  13 Schüler des Murnauer Staffelsee-Gymnasiums   im Rahmen eines Projektes verfassten und das nun auch gedruckt und veröffentlicht vorliegt. Auch ein einem der gemütlichen Holztische im Café Chocolat im Bürgerbahnhof Murnau.

Siehe auch folgende Links, die Sie ebenfalls interessieren könnten:

Advertisements

5 Antworten zu “Gut ankommen – kleiner Bahnhof ganz gross

  1. Pingback: Suchbild (mit und nach Bahn) | Jus@Publicum·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s