Froschhauser Leonhardifahrt

© Liz Collet

© Liz Collet

Auch in diesem Jahr findet wieder am 6. November mit der Leonhardifahrt in Murnau eine der traditionsreichsten und eindrucksvollsten Wallfahrten im Oberland statt. Im vergangenen Jahr hatte ein Unfall mit 7 verletzten Zuschauern für Aufregung bei der Leonhardifahrt gesorgt [Murnau, Leonhardiritt, Pferde, 7 Verletzte und die Staatsanwaltschaft] Vorfälle mit Pferden sind nie gänzlich auszuschliessen, wenn sie scheuen, wie jüngst auch erneut in Fürstenfeldbruck, wo es allerdings nicht zu einem Personenschaden kam, wie in Murnau im letzten Jahr. In Unterammergau waren bei über 5000 Zuschauern kommen zum 50. Leonhardi-Ritt hingegen nur „schöne Erinnerungen“ geblieben. Dort stehen viele seit 1963 jedes Jahr am Straßenrand .

In Murnau sollen „strengere Regeln“ für mehr Sicherheit sorgen: Die Sicherheitsvorschriften der Straßenverkehrs- (Zulassungs-)Ordnungen „wurden präzisiert“. Den Unfall nahm Berichten zufolge  auch die Behörde zum Anlass, „um sich intern zusammenzusetzen und die Sicherheit bei derartigen Veranstaltungen zu erhöhen“. Bei der Überarbeitung der Erlaubnisbescheide seien Erfahrungen aus anderen Landkreisen berücksichtigt und Formulierungen aus den Straßenverkehrsordnungen auf Pferdefuhrwerke und Kutschen ausgelegt worden. In Murnau hatten sich die Verantwortlichen, wie berichtet, schon vorab an einen Tisch gesetzt und ein eigenes Sicherheitskonzept erarbeitet.  Wichtigster Punkt: Die Marktgemeinde ist mit im Boot, um den Verein als Veranstalter zu entlasten. Sie übernimmt das Haftungsrisiko und hat für diesen Tag eine Versicherung abgeschlossen.

Über 350 festlich geschmückte Pferde, ca. 65 Festwagen und acht Kutschen bilden den farbenfrohen Zug der Wallfahrt. Er startet  um 9.00 Uhr am Seidlpark, wo sich der Leonhardiverein, die Trachten-, Musik- und Schützenvereine von Murnau und Umgebung  mit ihren farbigen Trachten in die Pferdeprozession einreihen, zusammen mit den Rassepferden des bayerischen Haupt- und Landgestüts Schwaiganger. Die beflaggten, denkmalgeschützten Bürgerhäuser der Fußgängerzone und die hügelige Berg- und Seenlandschaft vor dem Alpenpanorama bilden die Hintergrundkulisse des Zuges, der an der Rokokokirche St. Leonhard im Ortsteil Froschhausen  mit dem dortigen Segen des  Ortsgeistlichen für  die Pferde schliesst und der abschließenden Feldmesse für Rösser und Reiter.

Traditionell findet an diesem Festtag auch der Leonhardimarkt in der Murnauer Bahnhofstraße und um 20 Uhr der Leonhardi-Tanz im Kultur- und Tagungszentrum statt.

Am darauffolgenden Sonntag, den 10.11.2013 haben die Geschäfte von 12.00-17.00 Uhr geöffnet.

Information:

Tourist-Information
Kohlgruber Str. 1,
82418 Murnau a. Staffelsee
Tel. 08841/6141-13
Fax. 08841/614121
touristinformation@murnau.de
www.murnau.de

Advertisements

2 Antworten zu “Froschhauser Leonhardifahrt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s