Hot Days, Cool Visions

Staffelsee © Liz Collet

Staffelsee © Liz Collet

Nach einem wahnsinnsheissem Samstag und dem Unwetter-Gewitter der Nacht, das stürmisch frische Abkühlung nachts und auch für den Sonntagmorgen bescherte, gleitet der Morgen sachte und gemächlich unter der Augustsonne bei herrlichstem strahlendbaluem Himmel in einen weiteren heissen Sommer-Sonntag. Manchen lockt es an den Staffel- oder Riegsee oder gar hinüber an einen der etwas kühleren Bergseen, wie den Eibsee. Wenn Sie dort eintauchen, kann es Ihnen passieren, dass eine Natter im Wasser entgegenschlängelnd für kurze Pulsbeschleunigung sorgt. Ich spreche da durchaus aus eigener Erfahrung.

In Murnau lacht das Herz der Besitzer der Eisdielen und meines lacht, weil ich mir wohlweislich eine grosse Vanilleeispackung schon vergangene Woche für das Wochenende zur Belohnung im Anschluss an das Einkochen der Johannisbeerln zu Marmelade gesichert habe.

10 Pfund Johannisbeerln sind in 21 Marmeladengläser gefüllt worden und werden im Herbst, Winter und Frühjahr für manches Gebäck, für „Linzerl nach Lizerls Art“ und Weihnachtsgebäck, aber vor allem für Pfannkuchen und Mehlspeisentage leuchtend rote Schmankerl-Highlights liefern.

Wie schon in der Isarmetropole werden auch im Blauen Land in der Burg für die Burgküche und Burgbackstube Vorratsschätzchen in der Erntezeit gesammelt, verarbeitet und durch das Kalenderjahr als echter Reichtum für die Rezepte und von manchen Gästen oder auch als Mitbringsel und Geschenke geschätzt. Nicht jeder mag sich diese Arbeit selbst machen, der die Früchte derselben gern geniesst, von denen jeder weiss, was drin ist und vor allem: Dass sonst nix drin ist.

Nun liegt der August über dem Blauen Land und dem Murnauer Moos und es duftet nach Heu und Blüten. Der Sinn steht nach Eistee, Eiskaffee, Füssen im Wasser vom Steg oder Ruderboot baumelnd oder ganz Eintauchen ins Wasser. Nachmittage unter schattigen Obst- und anderen Bäumen im Garten oder unter dem Sonnenschirm. Und wer eine alte Zinkwanne hat, der hat auch viele kleine Gäste. Die hupfen juchzend in den Bottich oder die Wanne und spielen darin oder drumrum Piraten und Schiffe versenken, beladen Wasserpistolen damit oder lassen gleich den Gartenschlauch tanzen mit Fontänen, die für Erfrischung sorgen.

Saftschorle aus selbstgemachten Säften oder Sirup aus Kirschen, roten oder schwarzen Johannisbeeren mit Mineralwasser aufgesprudelt findet reissenden Absatz ebenso wie Eistees aus Malven, Hibiskusblüten und anderen Früchtetees mit Eiswürfeln und kühlender frischer Minze darin.

In manchen Gärten blitzen Strohhütchen hell zwischen dem Grün auf, unter denen Damen und Herren der Silver-Plus-Generation Mittagsruhe geniessen und den Puls über ein lauwarmes bis kühles Fussbad am Knöchel auf Betriebstemperatur halten, bis die Mittagshitze dem angenehmeren späten Nachmittagslicht und -lüfterl weichen wird. Und wieder Leben in die Adern bringt und  Lust macht, in die Schuhe zu schlüpfen, um vielleicht doch noch eine Runde an den See hinüberzuspazieren und eine abendliche Runde zu schwimmen. Und danach den Sonn- und Sommer- und Urlaubstag bei einem kühlen Bier und leichter Brotzeit in einem der schattigen und wunderschönen Biergärten rund um den See ausklingen zu lassen, am liebsten bis in die sternenklaren Nächte, die man über dem Land und dem See endlos geniessen kann.

Und während wir so plaudern, beginnt hier bei der Burgturm-Kritzlerin  das Mandel-Hefegebäck im Ofen nach „ist gleich goldbraun gebacken“-Stadium zu duften, von denen die einen mit einer Vanillefüllung nach dem Backen raffiniert werden und die anderen – mit Mandelsplittern und beschwipsten Rosinen oder Aprikosen gebacken – nur noch mit Puderzucker bestäubt werden. Ein Klecks der frischen Beerlmarmelade dazu und der Garten des Paradieses scheint ganz nah.

Zu heisse Tage? Zu heisse Tage nicht nur in der Küche für manchen? Dann habe ich noch was für Sie. Cool visions sozusagen. HIER:

Bayerische Alpen ganz cool von oben- wunderschön. Wunderschön zum Ansehen, zum Träumen von eiskalter Abkühlung. Geniessen Sie das Video. Am besten vielleicht bei einem schönen kühlen Eiskaffee oder Steckerleis? Und den Füssen im kühlen Nass. Wo und wie auch immer an einem der schönsten der Sommersonntage im Blauen und auch sonst im Land 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s